Dokumentenscanner Test 2017: Finde deinen Scanner (NEU)

Empfehlung Leistungssieger  
Fujitsu ScanSnap iX500 DokumentenscannerPlustek SmartOffice PS286 Plus Duplex DokumentenscannerFujitsu FI-7160 USB Dokument ScannerCanon imageFORMULA DR-C225W DokumentenscannerEPSON WorkForce DS-530
Amazon
Geschwindigkeit25 Seiten pro Minute25 Seiten pro Minute60 Seiten pro Minute25 Seiten pro Minute25 Seiten pro Minute
Auflösung300 dpi600 dpi600 dpi600 dpi600 dpi
Blatteinzug50 Blatt50 Blatt80 Blatt30 Blatt90
TWAIN
Vorteile Hohe Einzugsfrequenz.
Guter Duplexscan.
Sehr gute automatische Regulierung.
Hohes Tagesvolumen.
Scannen größerer Dokumente möglich.
Sehr handlich und platzsparend.
Hohe Einzugsfrequenz.
Hervorragende Software.
Rundum guter Service.
Wlan fähig.
Kleine Stellfläche.
Automatische Bild,- und Textverarbeitung.
Sehr großer Blatteinzug.
Gut verständliche Software.
Starke Hardware für starke Performance.
Zum Shop PREIS AUF AMAZON PRÜFEN* PREIS AUF AMAZON PRÜFEN* PREIS AUF AMAZON PRÜFEN* PREIS AUF AMAZON PRÜFEN* PREIS AUF AMAZON PRÜFEN*
Vergleichen (max. 3)

Wir denken, nein wir wissen, dass du uns bei Folgendem zustimmst: eine genaue Kaufentscheidung für Dokumentenscanner zu treffen, ist heute schwerer denn je. Viel zu groß ist das Angebot, die Produktvielfalt und die Vielfältigkeit der Anbieter. Diese Erfahrung haben wir in der Vergangenheit selber gemacht und seit dem eine Menge gelernt. Tests im Internet sind entweder zu kurz oder nicht aussagekräftig.

Doch heute und jetzt ist das für dich vorbei. Du gehörst nun zu denen, die sich in Zukunft keine Gedanken mehr darüber machen müssen. Dokumentenscanner Tests werden dich an die Hand nehmen, auf deine Bedürfnisse eingehen und dir die  Produkte aufzeigen und ausführlich beschreiben. Du wirst dir zu 100 % sicher sein, dass richtige Gerät gefunden zu haben. Dafür sorgen mehrere Dokumentenscanner Tests. Hier gibt es die Lösung für alle, die auch in 10 Minuten schaffenDokumentenscanner wollen, was andere in einer Stunde schaffen.

Also aufhören mit der Theorie: wir werden dir nun zeigen, welche Kriterien du wirklich beachten musst und welche Kriterien zu welchem Arbeitsstil passen. Dabei werden wir sowohl auf die Hardware als auch auf die Software eingehen. Wir zeigen dir die wichtigsten Produktvarianten und die Hersteller, die wirklich etwas taugen.

Scanner = Scanner? Auf keinen Fall: So findest du das richtige Modell 

Dokumentenscanner

Dokumentenscanner TestAm Anfang steht natürlich das am weitesten verbreitete Modell: der Dokumentenscanner. Er sollte in keinem Büro oder Haushalt fehlen. Er arbeitet nach dem Durchzugsprinzip: Man steckt das Papier in die Öffnung oben an dem Gerät und es kommt unten wieder hinaus. Der Inhalt wird nun üblicherweise mit einem USB Kabel an ein externes Gerät übertragen.

Filmscanner

Der Foto,- und Fimliebhaber kann seit neuestem auch auf so genannte Filmscanner zurückgreifenFilmscanner test. In diesem Gerät werden keine Texte, sondern in der Regel Dias gescannt. Auch Negativdrucke können mit einem Filmscanner eingelesen und danach in digitalisierter Form ausgegeben werden. Diese Art von Scanner ist meistens am größten, da ein Display integriert ist und die Technik für die eingeschobenen Dias sehr viel Raum beansprucht.

Flachbettscanner

Flacbettscanner testNun kommen wir zum Flachbettscanner. Dieser ist besonders kompakt. Er funktioniert nach dem Beleuchtungsprinzip, welches auch bei Kopierern angewendet wird. Dazu wird das Dokument oder das Foto mit dem Inhalt auf eine Glasplatte gelegt und mit dem oberen Teil des Gerätes eingebettet. Nun wird der Inhalt beleuchtet und somit abgetastet. Danach kann er in digitaler Form auf zum Beispiel einem Laptop abgerufen werden.

Handscanner

Der Handscanner, welcher auch mobiler Dokumentenscanner genannt wird, funktioniert nach demHandscanner test gleichen Prinzip, wie der Flachbettscanner. Allerdings wird nun ein handliches Gerät vom Benutzer selbst über die Seiten bewegt. Neue Modelle können hierbei Papiere von 20 cm Höhe erfassen. Der Inhalt wird hierbei auf einer microSD Speicherkarte abgespeichert oder direkt via Bluetooth an den Computer geschickt.

Es gibt selbstverständlich auch Multifunktionsgeräte. Hier wird der Scanner mit einem Drucker, einem Kopierer und manchmal auch einem Faxgerät kombiniert. Diese behandeln wir auf www.dokumentenscanner-tests.de allerdings gesondert.

Bei weiteren Fragen zu Laserdruckern, kann man sich auf diesem Laserdrucker Ratgeber informieren.

Wie bereits erwähnt ist das Angebot an Scannern enorm gestiegen. Dokumentenscanner Tests sollen dich informieren. Und dazu gehört auch, dass du weißt, welche Arten von Scannern es gibt. Je nach Einsatzgebiet und Frequenz lohnt es sich hier nämlich sehr, genauer hinzuschauen. Wir konzentrieren uns hierbei auf die Dokumentenscanner, die Flachbettscanner, Filmscanner und die Handscanner.

Unsere Empfehlung

Dokumentenscanner Test Kaufratgeber

Da wir nun geklärt haben, welche Varianten eines Scanners es gibt, können wir nun zum nächsten Punkt übergehen. Welche Variante du wählst hängt natürlich von deinem Einsatzgebiet ab. Der Dokumentenscanner sichert sich schon lange die größten Marktanteile und wird auch noch immer am öftesten verkauft. Obwohl sich viele Dokumentenscanner Tests auf Ebendiese spezialisiert haben, haben wir auch die anderen drei Modelle für dich verglichen.

Wo Dokumentenscanner kaufen?

Dokumentenscanner kaufenDoch nun steht eine weitere Frage im Raum: wo soll ich einen Dokumentenscanner kaufen? Es kommt immer noch oft vor, dass viele Kunden sich beim heimischen Bürofachhandel beraten lassen, was natürlich völlig in Ordnung und nachvollziehbar ist, da eine direkte Beratung möglich ist. Allerdings können wir dir eines sagen: Wir eben hier unser bestes, um die so gut es geht zu helfen. Außerdem bietet uns das Internet hier diverse Vergleichsmöglichkeiten, die du vor Ort nicht hast. Also geht unsere Empfehlung ganz klar an das Internet. Außerdem bekommst du alle Geräte aus vielen Dokumentenscanner Tests hier wesentlich günstiger, was natürlich ein sehr großer Pluspunkt ist.

So sparst du bares Geld, welches du natürlich gut in weiteres Material investieren kannst. Auch könntest du dich so für einen teureren Scanner aus einem Test entscheiden, was dir natürlich weitere Funktionen und Vorteile verschafft. Ein weiterer Vorteil einer Internetbestellung ist die Auswahl. Im Internet gibt es eine riesige Menge an Geräten, die im Dokumentenscanner Test verglichen und getestet werden. Bei einem Kleinhändler hast du diese Auswahl nicht oder nur begrenzt, sodass zum Beispiel die besten Modelle aus guten Dokumentenscanner Tests fehlen könnten.

Auch bei der Wahl des Online Shops ist es heute einfacher denn je: Amazon. Der Online Riese punktet schon lange mit ausgezeichnetem Service und besten Preisen. Scanner sind hier zu Tiefstpreisen verfügbar und die Lieferung ist immer schnell und unkompliziert. Darüber hinaus ist die Kaufabwicklung so schnell wie nirgendwo, da so gut wie jeder einen Account bei Amazon besitzt. Ebenfalls hast du bei allen Online Transaktionen ein Rückgaberecht von 14 Tagen, welches du immer geltend machen kannst und was einen weiteren Pluspunkt für Amazon und insbesondere das Internet darstellt.

Zusammengefasst heißt das, dass du zuerst schauen solltest, welches Modell für dich in Frage kommt. Hierbei empfehlen wir natürlich Dokumentenscanner und andernfalls die Gerät der jeweiligen Modelle aus unseren Vergleichen. Auch weißt du jetzt, dass es sinnvoll ist, die Ware im Internet zu bestellen, da die Vorteile überwiegen und nicht von der Hand zu weisen sind. Bei einem Dokumentenscanner Test legen wir dir auch ans Herz, Amazon zu nutzen, da der Service, der Preis und die Lieferung hier am lukrativsten sind.

Gescannt und dann?

Wir werden dir noch zeigen, was die Hardware eines Scanners gut macht. Einen wichtigen Punkt wollen wir hier allerdings noch erläutern. Denn abhängig von deinem späteren Einsatzfeld sollte dein Scanner auch verschieden Möglichkeiten zur Extrahierung bieten. Die Konvertierung hin zu einem PDF Format ist Standard. Manche Scanner bieten hier auch noch eine Verschlüsselung an.

Desweiteren solltest du die Möglichkeit haben, das Dokument in eine JPEG oder PNG Datei konvertieren zu können.

Eine Verbindung zu den öffentlichen Cloud Anbietern ist ebenfalls hilfreich. DropBox, iCloud, OneDrive oder Evernote sind hier die großen Namen. Alle werden selten unterstützt. Achte deshalb vorher,was dir entspricht.

Dokumentenscanner Test: Beachte diese Punkte und du wirst deinen Scanner finden 

Punkte, die du beim Kauf eines Gerätes beachten solltest und die in fast allen Dokumentenscanner Tests berücksichtigt wurden:

  • Art des Scanners (oben erklärt)
  • Deine eigene Präferenz
  • Die Auflösung
  • Die Farbtiefe
  • Die Handhabung
  • Der Anschluss
  • Die Technik
  • Die mitgelieferte Software

Deine Präferenz

Was für einen Scanner du wählst, solltest du auch von deinem späteren Einsatzfeld abhängig machen. Wenn du wirklich ein komplett papierloses Büro anstrebst, raten wir dir zu unserem Leistungssieger, dem Fujitsu Fl-7160.

Scanner, wie den Fujitsu ScanSnap IX500 oder den Canon Image Formular empfehlen wir bei herkömmlichen Büroarbeiten, wie sie in jedem Haushalt anfallen.

Die Auflösung 

Die Auflösung eines Scanners gibt an, mit wie vielen Punkten der digitale Inhalt auf einem ZollDokumentenscanner Vergleich wiedergegeben wird. In der englischen Sprache spricht man hier auch von „dots per inch„, weshalb die Maßeinheit hierfür dpi lautet. Logischerweise verbessert sich die digitale Bildqualität, wenn ein höherer dpi Wert erreicht wird. Dementsprechend haben wir dieses Kriterium auch in mehreren Dokumentenscanner Tests gefunden. Den passenden dpi Wert zu finden ist hierbei nicht ganz einfach, da dieser natürlich von dem zu scannenden Dokument abhängt. In unserem Test haben wir folgende Richtwerte festgelegt: Fotos (550-650 dpi), Dias (1100-1300 dpi), Konstruktionszeichnungen oder ähnlich aufwendige Dokumente (1300-2400 dpi), Texte (300-600 dpi), wobei die genaue Anzahl hier auch von der Schriftgröße abhängig ist.

Farbtiefe

In vielen Dokumentenscanner Tests wurde auch Wert auf die Farbtiefe gelegt. Diese gibt nämlich an, a) wie viele Farben das Gerät erkennen kann und b) wie fein es die Farbverläufe wahrnehmen kann. Die Maßeinheit hierfür lautet Bit. Für eine herkömmliche Nutzung reicht ein Standardwert von 24 Bit vollkommen aus. Mit mehr als 16 Mio. wahrgenommenen Farben kann der Scanner hier mehr sehen als das menschliche Auge. Im Werbebereich oder in der professionellen Bildbearbeitung raten wir in unserem Ratgeber allerdings zu Werten von 36 oder 48 Bit. Diese Werte sind bei aufwendigen Werbemaßnahmen auf jeden Fall nötig.

Die Top 3 Vergleichssieger

Plustek SmartOffice PS286 Plus Duplex Dokumentenscanner

Dokumentenscanner Vergleich
€ 300,16*inkl. MwSt.
*am 20.08.2017 um 19:56 Uhr aktualisiert

Canon imageFORMULA DR-C225W Dokumentenscanner

€ 389,99*inkl. MwSt.
*am 20.08.2017 um 19:04 Uhr aktualisiert

Fujitsu ScanSnap iX500 Dokumentenscanner

Fujitsu ScanSnap iX500 Test
€ 427,70*€ 439,00inkl. MwSt.
*am 20.08.2017 um 21:49 Uhr aktualisiert

Die Handhabung

Dokumentenscanner vergleichenBei der Handhabung hat man im Dokumentenscanner Test vor Allem darauf geachtet, wie umgänglich der Scanner ist. Dabei ist wichtig, dass der Scan möglichst schnell von Statten geht und man im Idealfall nicht vorher die entsprechende Software am PC aufrufen muss. Ebenfalls war uns wichtig, dass der gesamte Ablauf des Scans so einfach wie möglich ist. Das heißt z.B., dass Halterungen das Verrutschen des Dokuments verhindern und man das Dokument nicht hinterher wieder geraderücken muss. Nicht für alle Scanner im Test möglich aber trotzdem sehr hilfreich ist ein automatischer Einzug. Dieser verringert gerade bei mehreren Scans enorm den Aufwand. Ein automatisches Säuberungsprogramm, welches Schmutzpartikel erfasst und vollautomatisch entfernt, ist ebenfalls sehr hilfreich und zeitsparend. Als letztes wird in Dokumentenscanner Tests im Bereich der Handhabung noch auf eine automatische Kalibrierung Wert gelegt. Diese bewirkt, dass die Farben genau so ausgegeben wurden, wie sie eingelesen wurden. Außerdem wird so sichergestellt, dass gleiche Farben auch immer gleich erkannt werden.

Anschluss

Beim Anschluss hat man es nicht so schwer, da so gut wie alle Scanner im Test auf einen USB 1.1 Anschluss normiert sind, was auch für den größten Teil der Kunden ausreicht. In unserem Ratgeber haben wir trotzdem Wert auf leistungsfähigere Anschlüsse, wie einen USB 2.0, USB 3.0, einen SCSI, oder Firewire Anschluss gelegt, da bei größeren Dokumenten oder einer höheren Auflösung eine hohe Datenübertragung die USB 1.1 Schnittstelle schnell überfordern kann.

Die Technik

Dokumentenscanner Test

In verschiedenen Dokumentenscanner Tests wird zuletzt auch auf die verwendete Technik geachtet. Der Großteil der Scanner im Test benutzt eine CCD- Bildsensor Technik, welche mit einer Linse, einem Spiegel und einer Lichtquelle arbeitet. Aufgrund dessen sind Scanner im Test mit einer CCD Technik eher größer, bringen aber die besseren Ergebnisse. Für die kleineren Scanner, wie z.B. die Handscanner wird die CIS-Bildsensor Technik verwendet, welche wesentlich kompaktere Modelle zulässt, aber auch qualitativ nicht ganz auf der Augenhöhe mit der CCD Technik ist. Hier wird nämlich der Spiegel und die Linse weggelassen, um Platz zu sparen. Außerdem muss hier immer ein direkter Kontakt zum Dokument hergestellt werden. Neuere Modelle arbeiten mit einer LED-Lichtquelle, welche sehr stromsparend und platzsparend ist, was weitere Vorteile für den Kunden sind. Die Qualität muss hierunter allerdings auch zum Teil leiden.

Scannersoftware

Da zu jedem Scanner auch eine entsprechende Software geliefert wird, haben wir uns im Ratgeber dazu entschieden, diese auch in die Beurteilung mit einfließen zu lassen. Die Punkte, die eine gute Software dabei erfüllen sollte, sind folgende:

  1. Massenfunktion: eine gute Software kann in einem kurzen Zeitraum mehrere Dokumente auf einmal abscannen. Diese werden aufgrund des Layouts von der Software erkannt und dementsprechend abgespeichert.
  2. Bildbearbeitungsfunktion: Es spart einem natürlich viel Zeit und Aufwand, wenn die Scannersoftware bereits eine Bildbearbeitungssoftware enthält. Obwohl diese im Vergleich zu z.B. Photoshop meist rudimentär sind, lässt sich mit ihnen einiges anfangen und spart das „Springen“ zwischen zwei Programmen.
  3. Potent-Scan-Software: Bei einer solchen Software muss der Kunde zwar etwas tiefer in die Tasche greifen, hat aber auch entsprechende Vorteile. So werden Fehler des Scanners, wie z.B. Schmutzpartikel von der Software erkannt und retuschiert. Auch kitzelt die Software so alles aus dem Scanner heraus und erspart dir somit einen großen Teil der Nachbearbeitung.
  4. OCR-Software: Eine Optical Character Recognition Software macht es dem Kunden möglich, die Texte hinterher selber zu bearbeiten. Diese Technik macht das direkte Editieren von den Dokumenten möglich und spart somit Zeit.
  5. Eine Kombination aus den letzten beiden genannten Punkten ist ebenfalls möglich. Das hier investierte Geld wird schnell durch die Zeitersparnis wieder reingeholt, da die Zeit der Nachbearbeitung auf ein Minimum reduziert wird.

Kaufkriterien von Dokumentenscanner Tests zusammengefasst: Die Auflösung gibt die Qualität der digitalen Dokumente an und wird in dpi angegeben. Der Richtwert vieler Dokumentenscanner Tests liegt für Texteinzüge hier bei 300-600 dpi. Die Farbtiefe zeigt an, wie viele Farben und Farbverläufe erkannt werden können. Hier reichen 24 Bit. Bei der Handhabung wurde bei Dokumentenscanner Tests vor Allem Wert auf Unkompliziertheit und Umgänglichkeit beim Arbeiten gelegt. Ein USB 1.1 Anschluss reicht meistens aus. Bei regelmäßigen Arbeiten raten wir zu einem USB 2.0 oder USB 3.0 Anschluss. Eine CCD Technik bringt hervorragende Ergebnisse, ist allerdings etwas größer, als die CIS Technik, die wieder rum eine im Vergleich schlechtere Bildqualität aufweist. Die Software ist sehr individuell und kann auf alle möglichen Arbeitsfelder angepasst werden. So gibt es Softwares, die ihren Fokus eher auf der Bildbearbeitung haben oder z.B. auf der Frequenz der Scans.

Dokumentenscanner Test: Hier erfährst du, welche Marken du wählen solltest

Nachdem wir nun auch die relevanten Kaufkriterien unter die Lupe genommen haben, widmen wir unsDokumentenscanner testen den Marken der Scanner, die in vielen Dokumentenscanner Tests behandelt werden. Hier gibt es natürlich eine sehr große Auswahl. Allerdings gibt es zwei Top-Hersteller, wie sich in vielen Dokumentenscanner Tests herausstellte: Fujitsu und Canon. Fujitsu ist ein bekannter Hersteller aus Fernost, der seit 1935 hochwertige Elektroware in großen Massen herstellt. Hierbei konnte man sich immer auf Schnelligkeit und neue Trends verlassen. Canon gilt schon lange als hervorragender Hersteller von Kameras und seit neustem auch 360 Grad Kameras. Gerade die Scantechniken sind hier sehr ausgereift. Außerdem sind die Produkte hier sehr edel designed.

In unserem Bericht werden wir auf die unterschiedlichen Marken eingehen und diese auch miteinander vergleichen, um dir das beste Ergebnis zu liefern und dir deine Kaufentscheidung dadurch so gut es geht zu erleichtern.

Und jetzt bist du an der Reihe: lies diesen Artikel zu ende und dann schaue nach der Variante, die du brauchst auf unserer Webseite nach. Wir wetten, dass deine Kaufentscheidung dir nun wesentlich leichter fallen wird und schneller sein wird. Hierbei kannst du auch unseren Produkt Filter benutzen (oben rechts), mit dem du gezielt nach deinen Bedürfnissen filtern kannst.

Bei der Wahl des Herstellers raten wir durch verschiedene Dokumentenscanner Testportale entweder zu Fujitsu oder zu Canon. Andere Hersteller haben natürlich auch eine Daseinsberechtigung und stellen gute Scanner her. Die beiden Top-Hersteller arbeiten allerdings mit höchster Präzision. Fujitsu steht für hohe Stückzahlen und sehr genaues Arbeiten. Canon hingegen punktet mit Qualität und edlem Design.

Außerdem empfehlen wir dir, dir unsere Partnerseiten anzusehen, mit denen es uns möglich ist, ein Netzwerk der gezielten Information zu schaffen. Eine sehr gute Seite ist das Vergleichsportal für Etikettendrucker.